Gennady Esakov, Pavel Golovnenkov, Uwe Hellmann

Bestimmung des Sondersubjektes bei Wirtschaftsstraftaten im russischen und deutschen Recht = Opredelenie sub“ekta prestupnych dejanij v rossijskom i nemeckom ·ekonomiceskom ugolovnom prave

ISBN: 978-3-86956-088-5
84 Seiten
Erscheinungsjahr 2010

Reihe: Schriften zum deutschen und russischen Strafrecht , Band 1

7,00 

Der vorliegende erste Band der Reihe Schriften zum deutschen und russischen Strafrecht beschäftigt sich mit der für die Rechtsordnungen Deutschlands und Russlands gleichermaßen aktuellen Frage nach der zutreffenden Bestimmung des Subjekts bei den Sonderdelikten im Wirtschaftsstrafrecht. Da das russische Strafrecht keine allgemeine Vorschrift zur Überwälzung besonderer persönlicher Merkmale enthält, muss der Adressatenkreis von Sonderdelikten durch im Einzelnen strittige dogmatische Konstruktionen bestimmt werden; besondere Schwierigkeiten bereitet die Einordnung des Insolvenzverwalters. Für das deutsche Strafrecht sind dagegen die Probleme bei der Anwendung des § 14 StGB, der eine für alle Sonderdelikte geltende Vorschrift darstellt, zu erörtern; ein Schwerpunkt liegt ebenfalls bei der Untersuchung der Stellung des Insolvenzverwalters. Der Band enthält eine deutsch- und eine russischsprachige Fassung des Beitrages.

Der vorliegende erste Band der Reihe Schriften zum deutschen und russischen Strafrecht beschäftigt sich mit der für die Rechtsordnungen Deutschlands und Russlands gleichermaßen aktuellen Frage nach der zutreffenden Bestimmung des Subjekts bei den Sonderdelikten im Wirtschaftsstrafrecht. Da das russische Strafrecht keine allgemeine Vorschrift zur Überwälzung besonderer persönlicher Merkmale enthält, muss der Adressatenkreis von Sonderdelikten durch im Einzelnen strittige dogmatische Konstruktionen bestimmt werden; besondere Schwierigkeiten bereitet die Einordnung des Insolvenzverwalters. Für das deutsche Strafrecht sind dagegen die Probleme bei der Anwendung des § 14 StGB, der eine für alle Sonderdelikte geltende Vorschrift darstellt, zu erörtern; ein Schwerpunkt liegt ebenfalls bei der Untersuchung der Stellung des Insolvenzverwalters. Der Band enthält eine deutsch- und eine russischsprachige Fassung des Beitrages.