Florian Bär, Ari Yair Barrera-Animas, Annika Baumann, Feng Cheng, Yash Choudhary, Thilini Cooray, Roberto C. L. de Oliveira, Igor Di Varano, Felix Eberhardt, Jan H. P. Eloff, Tatiana Ermakova, Benjamin Fabian, Tobias Friedrich, Maria Grohmann, Sonja Hecht, Johannes Huegle, Hajira Jabeen, David Jaeger, Stefan Kelkel, Marlene Knigge, Helmut Krcmar, Bernhard Kuster, Jens Lehmann, Armando López-Cuevas, Lars Lundberg, Miguel Angel Medina-Pérez, Christoph Meinel, Raúl Monroy-Borja, Christian Möstl, André Netzeband, Tamas Neumer, Ernst Niederleithinger, Max Plauth, Sasidhar Podapati, Andreas Polze, Loina Prifti, José Emmanuel Ramírez-Márquez, Jorge Rodríguez, Oliver Rosander, Ralf Rothenberger, Andrey Sapegin, Christopher Schmidt, Rainer Schmidt, Gezim Sejdiu, Lorenzo Servadei, Julia A. Sidorova, Lars Sköld, Fábio Mendes Soares, Andrew M. Sutton, Luis A. Trejo, Estée van der Walt, André van Hoorn, Mathias Wilhelm, Felix Willnecker, Shuhao Zhang
Karsten Beins; Christoph Meinel; Jürgen Müller; Andreas Polze; Kurt Rödszus; Ulrich Seibold; Rolf Strotmann (Hrsg.)

HPI Future SOC Lab

Proceedings 2017



ISBN: 978-3-86956-475-3
235 Seiten, Paperback
Erscheinungsjahr 2020

Reihe: Technische Berichte des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam , 130

0,00 

Das Future SOC Lab am HPI ist eine Kooperation des Hasso-Plattner-Instituts mit verschiedenen Industriepartnern. Seine Aufgabe ist die Ermöglichung und Förderung des Austausches zwischen Forschungsgemeinschaft und Industrie.
 Am Lab wird interessierten Wissenschaftlern eine Infrastruktur von neuester Hard- und Software kostenfrei für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Dazu zählen teilweise noch nicht am Markt verfügbare Technologien, die im normalen Hochschulbereich in der Regel nicht zu finanzieren wären, bspw. Server mit bis zu 64 Cores und 2 TB Hauptspeicher. Diese Angebote richten sich insbesondere an Wissenschaftler in den Gebieten Informatik und Wirtschaftsinformatik. Einige der Schwerpunkte sind Cloud Computing, Parallelisierung und In-Memory Technologien.
 In diesem Technischen Bericht werden die Ergebnisse der Forschungsprojekte des Jahres 2017 vorgestellt. Ausgewählte Projekte stellten ihre Ergebnisse am 25. April und 15. November 2017 im Rahmen der Future SOC Lab Tag Veranstaltungen vor.

Das Future SOC Lab am HPI ist eine Kooperation des Hasso-Plattner-Instituts mit verschiedenen Industriepartnern. Seine Aufgabe ist die Ermöglichung und Förderung des Austausches zwischen Forschungsgemeinschaft und Industrie.
 Am Lab wird interessierten Wissenschaftlern eine Infrastruktur von neuester Hard- und Software kostenfrei für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Dazu zählen teilweise noch nicht am Markt verfügbare Technologien, die im normalen Hochschulbereich in der Regel nicht zu finanzieren wären, bspw. Server mit bis zu 64 Cores und 2 TB Hauptspeicher. Diese Angebote richten sich insbesondere an Wissenschaftler in den Gebieten Informatik und Wirtschaftsinformatik. Einige der Schwerpunkte sind Cloud Computing, Parallelisierung und In-Memory Technologien.
 In diesem Technischen Bericht werden die Ergebnisse der Forschungsprojekte des Jahres 2017 vorgestellt. Ausgewählte Projekte stellten ihre Ergebnisse am 25. April und 15. November 2017 im Rahmen der Future SOC Lab Tag Veranstaltungen vor.