Ingrid Glowinski, Maria Bannert, Christina Beck, Angelika Bikner-Ahsbahs, Robert Marten Bittorf, Bettina Blasini, Florian Boch, Andreas Borowski, Beatrix Busse, Katrin Buth, Anna-Teresa Engl, Janine Freckmann, Jonas Frister, Julia Gillen, Katharina Gimbel, Finja Grospietsch, Gerhard Härle, Katharina Hellmann, Andreas Helzel, Josefine Hofmann, Judith Hofmann, Dietmar Höttecke, Jenna Koenen, Michael Komorek, Verena Köstler, Charlotte Kramer, Eva Kriehuber, Sabrina Kufner, Ralf Laging, Doris Lewalter, Mirjam Maahs, Jutta Mägdefrau, Sebastian Mahner, Nicole Masanek, Jürgen Mayer, Nelli Mehlmann, Monique Meier, Britta-Kornelia Müller, Christiane Müller, Claudia Nerdel, Verena Niesel, Carina Peter, Tina Pickert, Philipp Pohlenz, Wilko Reichwein, Maria Reißner, Christian Reiter, Chris Richter, Jürgen Richter-Gebert, Andreas Rohde, Sascha Schanze, Silke Schiffhauer, Nina Scholten, Michael Schween, Sandra Sprenger, Peter Stender, Patrizia Ungar, Katja Unverricht, Joachim von Meien, Jana-Kristin von Wachter, Iris Winkler, Carina Wöhlke, Katja Zaki, Kathrin Ziepprecht, Felix Zühlsdorf
Ingrid Glowinski; Andreas Borowski; Julia Gillen; Sascha Schanze; Joachim von Meien (Hrsg.)

Kohärenz in der universitären Lehrerbildung

Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften



ISBN: 978-3-86956-438-8
397 Seiten
Erscheinungsjahr 2018

33,00 

NEU!

Eine verbesserte Zusammenarbeit und Abstimmung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Bildungswissenschaften und schulpraktischen Lernorten ist einer der Förderbereiche der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Zahlreiche der geförderten Projekte haben für dieses Handlungsfeld im Bereich Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften hochschulspezifische Maßnahmen konzipiert und umgesetzt.
Der vorliegende Tagungsband beinhaltet Beiträge von 15 entsprechenden Projekten, von denen sieben anlässlich von zwei standortübergreifenden Projekt-Tagungen in Hannover und Potsdam vorgestellt und in Workshops diskutiert wurden. Insgesamt geben die Beiträge einen theoretisch fundierten und gleichzeitig praxisorientierten Überblick über aktuelle Ansätze und Konzepte zur besseren Vernetzung fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und bildungswissenschaftlicher Studienanteile im Lehramtsstudium. Dargestellt werden Projektarbeiten der Hochschulen, die auf verschiedenen Ebenen wirksam werden (curricular-inhaltliche Ebene, kollegiale Ebene, hochschul-strukturelle Ebene). Die Maßnahmen sind so beschrieben, dass sie als Grundlage für einen Transfer auf andere Fächer bzw. andere Standorte genutzt werden können.
Die Beiträge richten sich an alle Lehrenden im Bereich der Lehramtsbildung sowie sonstige Akteure im Bereich der Lehr- und Qualitätsentwicklung an den Universitäten. Sie alle können den beschriebenen Konzepten und Umsetzungsformaten transferierbare Ideen und Impulse entnehmen.

Eine verbesserte Zusammenarbeit und Abstimmung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Bildungswissenschaften und schulpraktischen Lernorten ist einer der Förderbereiche der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Zahlreiche der geförderten Projekte haben für dieses Handlungsfeld im Bereich Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften hochschulspezifische Maßnahmen konzipiert und umgesetzt.
Der vorliegende Tagungsband beinhaltet Beiträge von 15 entsprechenden Projekten, von denen sieben anlässlich von zwei standortübergreifenden Projekt-Tagungen in Hannover und Potsdam vorgestellt und in Workshops diskutiert wurden. Insgesamt geben die Beiträge einen theoretisch fundierten und gleichzeitig praxisorientierten Überblick über aktuelle Ansätze und Konzepte zur besseren Vernetzung fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und bildungswissenschaftlicher Studienanteile im Lehramtsstudium. Dargestellt werden Projektarbeiten der Hochschulen, die auf verschiedenen Ebenen wirksam werden (curricular-inhaltliche Ebene, kollegiale Ebene, hochschul-strukturelle Ebene). Die Maßnahmen sind so beschrieben, dass sie als Grundlage für einen Transfer auf andere Fächer bzw. andere Standorte genutzt werden können.
Die Beiträge richten sich an alle Lehrenden im Bereich der Lehramtsbildung sowie sonstige Akteure im Bereich der Lehr- und Qualitätsentwicklung an den Universitäten. Sie alle können den beschriebenen Konzepten und Umsetzungsformaten transferierbare Ideen und Impulse entnehmen.