Christoph Meinel, Patrick Baudisch, Jürgen Döllner, Tobias Friedrich, Holger Giese, Robert Hirschfeld, Felix Naumann, Hasso Plattner, Andreas Polze, Mathias Weske
Christoph Meinel; Patrick Baudisch; Jürgen Döllner; Tobias Friedrich; Holger Giese; Robert Hirschfeld; Felix Naumann; Hasso Plattner; Andreas Polze; Mathias Weske (Hrsg.)

Proceedings of the 9th Ph.D. retreat of the HPI Research School on service-oriented systems engineering

ISBN: 978-3-86956-345-9
252 Seiten
Erscheinungsjahr 2017

Reihe: Technische Berichte des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam , Band 100

0,00 

Der Entwurf und die Umsetzung dienstbasierter Architekturen wirft eine Vielzahl von Forschungsfragen aus den Gebieten der Softwaretechnik, der Systemmodellierung und -analyse, sowie der Adaptierbarkeit und Integration von Anwendungen auf. „Service-oriented Systems Engineering“ repräsentiert die Symbiose bewährter Praktiken aus den Gebieten der Objektorientierung, der Komponentenprogrammierung, des verteilten Rechnens sowie der Geschäftsprozesse und berücksichtigt auch die Integration von Geschäftsanliegen und Informationstechnologien. „Service-oriented Systems Engineering“ steht für einen hochaktuellen Forschungsschwerpunkt des IT-Systems Engineering mit hohem Potential für die akademische Forschung wie auch die industrielle Anwendung.
Die Klausurtagung des Forschungskollegs „Service-oriented Systems Engineering“ findet einmal jährlich statt und bietet allen Kollegiaten die Möglichkeit, den Stand ihrer aktuellen Forschung darzulegen. Bedingt durch die Querschnittstruktur des Kollegs deckt dieser Bericht ein großes Spektrum aktueller Forschungsthemen ab. Dazu zählen unter anderem Human Computer Interaction and Computer Vision as Service;Service-oriented Geovisualization Systems;Algorithm Engineering for Service-oriented Systems;Modeling and Verification of Self-adaptive Service-oriented Systems;Tools and Methods for Software Engineering in Service-oriented Systems;Security Engineering of Service-based IT Systems;Service-oriented Information Systems;Evolutionary Transition of Enterprise Applications to Service Orientation;Operating System Abstractions for Service-oriented Computing;sowie Services Specification, Composition, and Enactment.

Der Entwurf und die Umsetzung dienstbasierter Architekturen wirft eine Vielzahl von Forschungsfragen aus den Gebieten der Softwaretechnik, der Systemmodellierung und -analyse, sowie der Adaptierbarkeit und Integration von Anwendungen auf. „Service-oriented Systems Engineering“ repräsentiert die Symbiose bewährter Praktiken aus den Gebieten der Objektorientierung, der Komponentenprogrammierung, des verteilten Rechnens sowie der Geschäftsprozesse und berücksichtigt auch die Integration von Geschäftsanliegen und Informationstechnologien. „Service-oriented Systems Engineering“ steht für einen hochaktuellen Forschungsschwerpunkt des IT-Systems Engineering mit hohem Potential für die akademische Forschung wie auch die industrielle Anwendung.
Die Klausurtagung des Forschungskollegs „Service-oriented Systems Engineering“ findet einmal jährlich statt und bietet allen Kollegiaten die Möglichkeit, den Stand ihrer aktuellen Forschung darzulegen. Bedingt durch die Querschnittstruktur des Kollegs deckt dieser Bericht ein großes Spektrum aktueller Forschungsthemen ab. Dazu zählen unter anderem Human Computer Interaction and Computer Vision as Service;Service-oriented Geovisualization Systems;Algorithm Engineering for Service-oriented Systems;Modeling and Verification of Self-adaptive Service-oriented Systems;Tools and Methods for Software Engineering in Service-oriented Systems;Security Engineering of Service-based IT Systems;Service-oriented Information Systems;Evolutionary Transition of Enterprise Applications to Service Orientation;Operating System Abstractions for Service-oriented Computing;sowie Services Specification, Composition, and Enactment.